Vorlesetipps

Warum soll man Kindern vorlesen?

  • Vorlesen ist enorm wichtig für Ihr Kind. Es lernt dabei erste Worte, Sprache und Gehirn entwickeln sich weiter. Viele Kinder mögen es, beim Vorlesen auf dem Schoß ihrer Eltern zu sitzen. Durch diese Nähe entsteht eine intensive Bindung zwischen Eltern und ihren Kindern.

Macht es Sinn, schon ganz kleinen Kindern vorzulesen?

  • Auch wenn Ihr Kind noch klein ist, können Sie schon Bücher mit einfachen Abbildungen mit ihm betrachten. Es fängt an, auf die Bilder zu zeigen und Sie erklären ihm, was dort zu sehen ist.

Wie viel Vorlesen ist genug?

  • Wenn es Ihnen gelingt, täglich oder mehrmals in der Woche vorzulesen, profitieren Ihre Kinder noch besser davon. Versuchen Sie doch beispielsweise, abends vor dem Einschlafen mit Ihren Kindern ein Buch zu betrachten oder vorzulesen.

Wie liest man richtig vor?

  • Es gibt kein richtiges und falsches Vorlesen. Lesen Sie auf jeden Fall in der Sprache vor, die Sie am besten sprechen. Viele Bücher für Kinder haben wenig oder gar keinen Text. Da kommt es darauf an, etwas zu Bildern zu erzählen und mit dem Kind zu entdecken, was in der Geschichte passiert.

Wie kommt man im turbulenten Alltag zum Vorlesen?

  • Im manchmal turbulenten und lauten Familienalltag fällt es nicht leicht, Gelegenheit zum Vorlesen zu finden. Nutzen Sie dann dazu Zeiten, in denen Ihr Kind meist ruhiger wird. Nach dem Aufstehen, nach dem Mittagessen vor dem Mittagschlaf oder nach dem Zähneputzen sind gute Zeitpunkte, um ihm vorzulesen.

Was macht man, wenn das eigene Kind scheinbar wenig Interesse am Vorlesen hat?

  • Viele Eltern berichten, dass ihr Kind unruhig ist, sich nicht auf das Buch konzentrieren kann, sondern lieber fernsieht. Möglicherweise haben Sie das richtige Buch für Ihr Kind noch nicht gefunden. Geben Sie nicht auf, sondern versuchen Sie es weiter: Es gibt ganz viele Bilder- und Kinderbücher zu verschiedenen Themen. Ob Fußball, Bauernhof, Star Wars oder Pferde – für jeden ist etwas vorhanden.
     
     

Weitere Tipps zum Vorlesen

Denken Sie daran: Jedes Kind ist einzigartig und hat unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse, die auch beim Vorlesen und Geschichtenerzählen berücksichtigt werden sollten. Sie wissen am besten, was Ihr Kind mag und was ihm guttut.

Im Ratgeber, den Sie in Ihrem Lesestart-Set finden, gibt es weitere Tipps zum Vorlesen. Hier können Sie sie ebenfalls herunterladen.
 

Der Elternratgeber - Teil 2