• Login: 

Aktuelles für Bibliotheken

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um Lesestart in den Bibliotheken. 


17.06.2016

Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, liest für Lesestart


Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, liest für Lesestart

Ministerin Monika Bachmann hat die Stadtbibliothek Saarbrücken besucht, um auf Lesestart aufmerksam zu machen. Ministerin Bachmann las Kindern des  Kindergartens St. Elisabeth vor und betonte die große Relevanz des bundesweiten Programms. Zusammen mit Thomas Brück, Dezernent für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Umwelt, überreichte sie jedem anwesenden Kind sein eigenes Lesestart-Sets, um das Vorlesen und Erzählen im Familienalltag noch weiter zu verankern.


10.06.2016

Lesestart für die Grundschule jetzt online


Lesestart für die Grundschule jetzt online

Ab dem Schuljahr 2016/2017 startet Lesestart in allen Grundschulen. Daher bieten wir ab sofort auf unserer Homepage die Rubrik „Für Grundschulen“ an, in der wir uns speziell an Schulleitungen und Lehrkräfte wenden, aber auch an alle anderen Interessierten.
Schauen Sie doch mal rein!


01.06.2016

„Verstärker“ für Lesestart in Bibliotheken: Begleitmaterial für Kinder- und Jugendarztpraxen


„Verstärker“ für Lesestart in Bibliotheken: Begleitmaterial für Kinder- und Jugendarztpraxen

Alle Kinder- und Jugendarztpraxen, die Lesestart-Partner sind, erhalten erneut speziell konzipierte Begleitmaterialien, um Lesestart und das Angebot in den örtlichen Bibliotheken zusätzlich zu stärken und die Familien mit dreijährigen Kindern zum Bibliotheksbesuch zu ermuntern.

In Zusammenarbeit mit dem Carlsen-Verlag wurde eine Pixi-Buch-Sonderausgabe mit dem Titel „Ein Tag voller Abenteuer“ speziell für Lesestart entwickelt.
Im Rahmen der U7a-Vorsorgeuntersuchung können diese Mini-Bücher dann ab Oktober an dreijährige Kinder und deren Eltern weitergegeben werden. So bietet sich ein guter Anknüpfungspunkt, um auf die aktuelle zweite Phase von Lesestart in den Bibliotheken aufmerksam zu machen. Auf unserer Webseite wird es ab Oktober auch die Möglichkeit geben, die Geschichte als kostenlose App herunterzuladen.

Zusätzlich erhalten die Praxen ein Exemplar des aktualisierten Lesestart-II-Vorleseratgebers in Form einer Ringbuch-Ausgabe zur Auslage in der Praxis, so dass sich die Eltern schon im Wartezimmer über Lesestart und den aktuellen zweiten Meilenstein informieren können.


31.05.2016

Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, unterstützt Lesestart


Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, unterstützt Lesestart

Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, hat in der Stadtbibliothek Ludwigshafen und in der Stadtbücherei Frankenthal Kindern aus den örtlichen Kindertagesstätten vorgelesen, um auf die Angebote der Bibliotheken im Kinder- und Jugendbereich aufmerksam zu machen und um Lesestart noch mehr im Bewusstsein der Familien zu verankern.
Staatsministerin Böhmer betonte die Relevanz des bundesweiten Programms: „Lesekompetenz ist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsweg. Aus diesem Grund sollten das Vorlesen einen festen Platz im Familienalltag haben, damit Kinder Freude am Lesen entwickeln. Hier unterstützt das Lesestart-Programm Familien ganz konkret und erleichtert ihnen den Zugang zu den vielfältigen Serviceangeboten der Bibliotheken.“
Im Anschluss an die Lesungen übergab Staatsministerin Böhmer jedem anwesenden Kind ein eigenes Lesestart-Set.


20.05.2016

Nachbestellung von Lesestart-Sets


Nachbestellung von Lesestart-Sets

Sie wollen Lesestart-Sets für Ihre Bibliothek nachbestellen? Das können Sie nach wie vor über Ihre Landeskoordinatoren machen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Set-Bestellung schon jetzt, dass Lesestart im Oktober 2016 in den Bibliotheken ausläuft.

Um Lesestart noch bekannter zu machen und um auf die Angebote Ihrer Bibliothek noch nachhaltiger hinzuweisen, möchten wir Sie alle dazu ermuntern, auch nach Oktober 2016 die Sets an „Ihre“ Familien zu überreichen.

Sie können die Set-Menge, die Sie benötigen, deshalb gerne entsprechend langfristig planen und bestellen!

Für Rückfragen steht Ihnen selbstverständlich auch unsere Lesestart-Hotline zur Verfügung , telefonisch unter 0800-3103103 oder per E-Mail an info@lesestart.de.


22.04.2016

Der Politiker Özcan Mutlu engagiert sich für Lesestart


Der Politiker Özcan Mutlu engagiert sich für Lesestart

Der Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu hat im Rahmen von Lesestart die Philipp-Schaeffer-Bibliothek in Berlin besucht. Mutlu stellte Kindern der Kita Traumzauberbaum das Buch „Mein großes Bilderlexikon“ vor und übergab anschließend gemeinsam mit Sabine Weißler, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz im Bezirk Berlin-Mitte, Lesestart-Sets.
Mutlu betonte die Relevanz des bundesweiten Programms: „Lesefreude und Lesekompetenz sind die Basis für einen erfolgreichen Bildungsweg. Deshalb appellieren wir an die Eltern, das Lesen und Vorlesen fest im Familienalltag zu verankern. Das Lesestart-Programm unterstützt Eltern von Anfang an dabei, ihren Kindern Spaß am Lesen mit auf ihren Lebensweg zu geben. Deshalb freue ich mich, dass auch die Philipp-Schaeffer-Bibliothek am Programm teilnimmt und so nachhaltig auf das Vorleseverhalten in Familien einwirkt.“


21.04.2016

Der neue Lesestart-Flyer zu Lesestart in den Grundschulen


Der neue Lesestart-Flyer zu Lesestart in den Grundschulen

In unserem Informations-Flyer „Lesestart – Vorlesen und Erzählen für Kinder in der ersten Klasse“  finden Sie allgemeine Informationen zur dritten Lesestart-Programm-Phase.

Bitte nutzen Sie Ihr Netzwerk und nehmen Sie Kontakt zu den örtlichen Grundschulen auf, um auf Ihre Angebote im Kinder- und Jugendbereich hinzuweisen.

Dies kann die Eltern zusätzlich dazu ermuntern, die Bibliothek zu besuchen und von Ihren kostenlosen Angeboten im Kinder- und Jugendbereich zu profitieren.


26.02.2016

Leseförderung mit Haustieren


Leseförderung mit Haustieren

Tiere haben einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern. Diese inzwischen durch mehrere Studien gestützte Erkenntnis bildet die Grundlage für ein ungewöhnliches Konzept zur Leseförderung. Dabei lesen Kinder Haustieren wie Hunden und Katzen Geschichten vor. Die Idee stammt ursprünglich aus den USA, erfreut sich aber inzwischen auch hierzulande großer Beliebtheit.
Die Tiere vermitteln ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit und sorgen damit für eine angenehme Vorleseatmosphäre. Sie werden von den Kindern als aufmerksame und geduldige Zuhörer wahrgenommen, die sie bei Lesefehlern weder kritisieren noch auslachen. Dadurch fühlen sich die Kinder weniger gestresst oder gehemmt, ihrem tierischen Zuhörer laut vorzulesen. Das Ergebnis sind eine positive Leseerfahrung und ein gesteigertes Selbstwertgefühl, die langfristig zu mehr Lernerfolgen und zum Abbau möglicher Leseängste führen. Besonders schüchterne Kinder werden auf diesem Weg ermutigt und gewinnen an Sicherheit.
Auch Grundschulen, Kitas und Stadtbüchereien haben die Idee mittlerweile für sich entdeckt und kooperieren mit privaten Haustierbesitzern oder Tierheimen. Vor allem Kinder im Vorschulalter und mit Leseschwäche profitieren vom gemeinsamen Lesen mit den Tieren. Das Konzept beschränkt sich dabei nicht nur aufs Vorlesen von Büchern, sondern schließt auch das gemeinsame Betrachten von Bilderbüchern und Geschichtenerzählen mit ein.