• Login: 
Login-Bereich wird mobil nicht unterstützt.
Liebe Lesestart-Partner, auf den Login-Bereich mit allen für Sie wichtigen Funktionen (z. B. Datenbearbeitung) können Sie über die Desktop-Version der Lesestart-Webseite zugreifen.

Es war einmal ein Reh …

Reimkünstler gefragt? Auf jeden Fall! Denn diese wunderbar sinnfreien Tier-Verschen eignen sich nicht nur zur puren Unterhaltung (obwohl sie z.T. herrlich hintersinnig sind) – sie liefern auch die Vorlese-Ideen. Den nicht vollendeten Reim schafft eine Kindergruppe bestimmt spielend und mit Vergnügen! Dass sich „Wal“ auf „schmal“ reimt oder „Gans“ auf „Tanz“, dürfte nicht allzu schwer zu erraten sein. Ein bisschen trickreicher wird’s dann mit dem Igelmann, der die Rolle rückwärts kann. Oder mit dem Dingo samt Floh, der den dicken Ingo wohl woher kannte? Richtig: aus dem Zoo natürlich…

Tierreime lassen sich sehr gut mit Tiergeschichten verbinden, zum Beispiel als witziger Einstieg! Aber auch ganz pur liefern die kleinen Verse und lustigen Bilder das perfekte Vorlesevergnügen. Da holpert rein gar nichts, es kommen auch mal ungewöhnliche Tiere vor und sprachspielerisches Potenzial gibt’s ebenfalls reichlich – siehe die „Rotbauch-Unke in Tomatentunke“.

Ab ca. 4 Jahren

Informationen
Seitenzahl: 32
Autor/Herausgeber: OL
Verlag: Lappan Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-3-8303-1271-0
Preis: 9,99 €