Das Programm Lesestart

Lesestart ist ein bundesweites Programm zur frühen Leseförderung. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

In drei aufeinander folgenden Jahren erhalten Eltern für ihre Kinder im Alter von 1, 2 und 3 kostenfreie Lesestart-Sets. Die ersten beiden Sets können sie in teilnehmenden Kinderarztpraxen bekommen, das dritte Set in der Bücherei vorort. Zu allen drei Sets gehören ein altersgerechtes Bilderbuch, eine Broschüre für die Eltern mit Alltagstipps zum Vorlesen und Erzählen und eine kleine Stofftasche. Das Programm startet im Winter 2019.

Grußwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung

Liebe Eltern,

die ersten Lebensjahre eines Kindes sind faszinierend: Plötzlich beginnt es zu laufen, spricht erste Wörter und Sätze, findet Freundinnen und Freunde im Kindergarten oder in der Nachbarschaft und blickt mit Spannung dem ersten Schultag entgegen. So viel wie in dieser Lebensphase lernen Kinder später kaum mehr. Treibende Kraft ist dabei stets die kindliche Neugier: Kinder stellen Fragen, möchten immer wieder Neues erfahren und die eigenen Fähigkeiten entdecken. Als Eltern spielen Sie eine wichtige Rolle dabei, Ihr Kind in seiner vielfältigen Entwicklung zu fördern. Dazu gehört insbesondere, auch die Freude am Lesen früh zu wecken.

Denn Lesen öffnet Horizonte – in allen Lebensphasen, von der Kindheit über die Jugend bis ins Erwachsenenalter. Kinder lernen dabei auch, sich zu konzentrieren, Zusammenhänge zu verstehen und, ganz nebenbei, ihren Wortschatz zu erweitern. Sie lieben die gemeinsame Vorlese-Zeit als Momente der Geborgenheit, der Ruhe und Zuwendung. Dabei legen Sie ganz spielerisch eine zentrale Grundlage für den späteren Bildungsweg.

Mit Lesestart möchten wir Ihnen dafür Anregungen geben. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern viel (Lese-)Freude und Erfolg.

Anja Karliczek MdB
Bundesministerin für Bildung und Forschung