Liebes Bibliotheksteam,

das Programm „Lesestart 1–2–3“ hat im November 2019 begonnen. Alle teilnehmenden Kinder- und Jugendarztpraxen geben das Lesestart-Set für Einjährige im Rahmen der U6-Vorsorgeuntersuchung an die Eltern weiter.

Sie wollen sich mit den Kinderärzten vor Ort vernetzen? 

Hier geht es zum Lesestart-Praxis-Finder

Ab 2021 können sich interessierte Bibliotheken für „Lesestart 1–2–3“ anmelden und erneut kostenfreie Sets für Eltern mit dreijährigen Kindern erhalten. Wir werden Sie frühzeitig über alle Details und über das Anmeldeverfahren informieren.

Ihr Lesestart-Team

Bibliotheks-Newsletter

Lesestart-FAQ für Bibliotheken

Sie haben Fragen zum Programmablauf und zur Registrierung? Die Antworten finden Sie hier.

1. Fragen zum Programmablauf

„Lesestart 1–2–3“ ist ein bundesweites, frühkindliches Sprach- und Leseförderprogramm. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Wenn Kinder von klein auf mit Vorlesen und Erzählen vertraut gemacht werden, ist das ein erster Schritt, um ihnen frühe Zugänge zu Bildung zu eröffnen.
Im Rahmen von „Lesestart 1–2–3“ erhalten Eltern drei Mal ein kostenfreies „Lesestart 1–2–3“-Set für ihre Kinder, wenn diese ein, zwei und drei Jahre alt sind. Ein Set besteht aus einer kleinen Stofftasche, einem altersgerechten Buch für die Kinder und einer Elternbroschüre mit Alltagstipps zum Vorlesen und Erzählen.

Im Fokus stehen Familien mit Kleinkindern, in deren Familienalltag Vorlesen und Erzählen bislang keine große Rolle spielt.

Lesestart 1: Seit November 2019 können Eltern mit einjährigen Kindern im Rahmen der U6-Vorsorgeuntersuchungen bei teilnehmenden Kinder- und Jugendärzten das Lesestart-Set 1 erhalten.

Lesestart 2: Ab November 2020 wird an Eltern, deren Kinder dann zwei Jahre alt sind, während der U7-Vorsorgeuntersuchung das Lesestart-Set 2 weitergegeben.

Lesestart 3: Ab November 2021 wird Eltern ein drittes Set für ihre dann dreijährigen Kinder in den teilnehmenden Bibliotheken vor Ort überreicht.

In allen drei Phasen können rund die Hälfte aller Kinder der entsprechenden Geburtenjahrgänge ein Set bekommen.

Ab sofort finden Sie über eine Suchfunktion alle am Programm teilnehmenden Kinderarztpraxen, die einer Veröffentlichung auf der Lesestart-Webseite zugestimmt haben, im Praxis-Finder.

Hier geht es zum Lesestart-Praxis-Finder

Ja. Das Programm wird extern von der InterVal GmbH (Berlin) wissenschaftlich begleitet. Evaluationsergebnisse sollen in die fortlaufende Programmentwicklung und -anpassung einfließen.

2. Fragen zur Registrierung

Ab dem Frühjahr 2021 können sich interessierte Bibliotheken für „Lesestart 1–2–3“ anmelden und kostenfreie Sets für Eltern mit dreijährigen Kindern erhalten. Wir werden Sie frühzeitig über alle Details und über das Anmeldeverfahren informieren.

Ja. Auch wenn Sie bereits bei „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ registriert waren, müssen Sie sich unbedingt für das Folgeprogramm „Lesestart 1–2–3“ anmelden, damit Sie die neuen Sets erhalten. 

Die Lesestart-Sets für Familien mit ein- und zweijährigen Kindern, die über teilnehmende Kinder- und Jugendärzte weitergegeben werden, können wir Bibliotheken nicht zur Verfügung stellen. 
Die Lesestart-Sets 3 zur Weitergabe an Familien mit dreijährigen Kindern, werden den teilnehmenden Bibliotheken ab November 2021 zur Verfügung gestellt.  
Die fünf Lesestart-Titel, die in den aktuellen Lesestart-Sets 1 enthalten sind, finden Sie in digitaler Form hier und auch auf: www.einfachvorlesen.de

Nein, die Teilnahme am Lesestart-Programm ist für Sie kostenfrei.

3. Weitere Informationen zu "Lesestart 1-2-3"

Frühkindliche Leseförderung ist Teamwork!
Neben den teilnehmenden Bibliotheken sowie den Kinder- und Jugendärzten, sind lokale Netzwerkpartner wichtig, um das Thema Vorlesen und Erzählen an die Familien heranzutragen. Nutzen Sie Möglichkeiten, sich mit sozialen Netzwerken, Arbeitskreisen, Gesundheitsdiensten und weiteren Akteuren vor Ort auszutauschen und gemeinsam die frühe Sprach- und Leseförderung zu unterstützen.

Klicken Sie hier, um sich für den Newsletter anzumelden.

Möchten Sie über „Lesestart 1–2–3“ auf dem Laufenden gehalten werden? Im Newsletter für Bibliotheken erhalten Sie neben aktuellen Informationen zum Programm auch Tipps zur frühen Sprach- und Leseförderung, Buchempfehlungen und Bastel- und Aktionstipps für Familien mit kleinen Kindern.