Lesestart in den Bundesländern

Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern sind zentrale Schwerpunkte der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik aller Bundesländer. Dazu zählt auch die Sprach- und Leseförderung, die mit Vorlesen und Bilderbuch-Anschauen schon bei ganz kleinen Kindern beginnt.

Neben dem großen bundesweiten Lesestart-Programm führt die Stiftung Lesen gemeinsam mit verschiedenen Partnern auch regionale Lesestart-Projekte durch.

Lesestart in Niedersachsen

In Niedersachsen sollen alle Kleinkinder von Anfang an mit Büchern groß werden. Das ist das Ziel der Kampagne, an der sich mehr als 140 öffentliche Bibliotheken im ganzen Land beteiligen.

Seit Oktober 2010 übergeben sie über die örtlichen Kinderärzte und Allgemeinmediziner jährlich rund 30.000 Lesestart-Sets mit einem Bilderbuch kostenfrei an junge Familien. Die Büchereizentrale Niedersachsen mit Sitz in Lüneburg koordiniert dieses Projekt in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen und der Akademie für Leseförderung in Hannover. Das Land Niedersachsen fördert „Lesestart Niedersachsen“ finanziell.

Weitere aktuelle Informationen für Niedersachsen gibt es unter: www.lesestart-niedersachsen.de.

 

Buchstart in Hamburg

In Hamburg gibt es Bücher für alle – von Anfang an. Auf Initiative der Kulturbehörde betreibt die Freie und Hansestadt Hamburg schon seit 2007 das Projekt „Buchstart“ (www.buchstart-hamburg.de), an dem sich alle Kinderärzte beteiligen. Jedes Jahr werden bei der U6 rund 18.000 Buchstart-Taschen ausgegeben.